#obTauchurlaub in Layang Layang

Informationen zu unserem Besuch im März 2012


zur Indoesienseite


  Nach sechsjähriger Malaysia-Pause haben wir uns für Malaysia/Borneo die Insel Layang Layang entschieden. Layang Layang liegt 300 KM von Kota Kinabalu entfernt und ist hunderte  von Kilometern vom nächsten Festland entfernt. Das Wasser ist ca. 2000m tief! Hier sollte es doch wohl Großfisch geben? Im März 2012 haben wir uns auf den Weg gemacht!

Twin Otter


Restaurant und Pool

Buchung/Anreise

 Von Deutschland fliegt man über Singapur oder Kuala Lumpur nach Kota Kinabalu. Vor dem Weiterflug nach Layang Layang ist leider eine Übernachtung in KK erforderlich. Der Flug nach Layang Layang wird mit einer kleinen Twin Otter oder der größeren ATR42 ausgeführt. Bei der kleinen Maschine ist zu beachten, dass pro Person nur 30 Kg Gepäck befördert werden können - einschl. Handgepäck! Das übrige Gepäck wird mit der größeren Maschine einen Tag später nachgeliefert. Auf dem Rückflug gab es keine Probleme. Wir haben die Reise bei Schöner Tauchen gebucht. Wo hat man sonst schon, dass man per Flugzeug direkt vor dem Hoel landet?

Layang Layang Beach

Airstrip

Kanal zum Außenriff

Unterkunft

 Das Layang Layang Resort ist ein einstöckiger großflächiger Holzbau. Zimmer und Restaurant/Rezeption sind durch überdachte Verbindugsgänge verbunden.
Da alle Zimmer nur durch dünne Holzwände getrennt sind, ist es recht hellhörig. Die Zimmer sind mit 2 Queensize-Betten, Wasserkocher für Tee/Kaffee, und Fernseher sowie Duschbad gut ausgestattet.

Essen und Trinken

 Es werden täglich 5 Mahlzeiten angeboten: Frühes Frühstück (vor dem 08:00 Uhr Tauchgang), Frühstück, Mittagessen, Kaffee, und Abendessen. Alle Mahlzeiten werden als Buffet angeboten.
Das Essen hat uns gut geschmeckt. Es war für jede Geschmacksrichtung immer etwas im Angebot

Insel

  Die Insel wird zu einem Teil militärisch von einer kleinen Marinebasis genutzt. Der andere Teil ist dem Hotelresort und dem Flughafen vorbehalten. Layang Layang bietet dem Besucher außer Tauchgängen und Erholung im Liegestuhl nicht viel Alternativen: Spaziergänge über den nichtmilitärischen Teil und Jogging auf der Landebahn des Inselflughafens. Vor jedem Abreisetag gibt es auch einen kurzen Bootsausflug zur kleinen Vogelnsel, der sich sehr lohnt. Hier nisten tausende von Seeschwalben, und Möwen, die dem Riff auch den Namen gegeben haben (Swallow Reef). 
Bird Island
Bird Island
Bird Island
Diveshop

Tauchboot

Diveshop

Tauchen

 Die Tauchbasis kann bis zu 120 Taucher gleichzeitig versorgen. Es gibt 10 Boote. Alle Boote sind in Doppelrumpfbauweise konstruiert und haben 2 Honda 90 PS outboards.  Auf allen Booten gibt es sehr gute Taucherleitern.

 Die Tauchgänge sind jeden Tag für 08:00 Uhr, 11:00 Uhr und 15:00 Uhr geplant. Zusätzlich werden Nachttauchgänge ngeboten. Die Rezeption weckt automatisch um 07:00 Uhr per Telefon. Man trifft sich 15 Minuten vorher im Diveshop und zieht sich an. Informationen zum Tauchplatz und Ablauf erhält man beim nachfolgenden  Briefing.
 Die Fahrzeit zu den Tauchplätzen war nie länger als 30 Minuten. Es gibt 16 Plätze am Außenriff der ringförmigen Insel. Die Unterwasserlandschaft bietet überwiegend Hartkorallen, als Abhang oder Steilwand. Sandflächen oder Seegraswiesen gibt es am Außenriff nicht. Die Korallen machten an vielen Stellen einen angegriffenen Eindruck. Die Auswirkungen des Coralbleaching sind zu sehen.

  Unsere Erwartung war viel und große Fische zu sehen. Leider scheint das Meer auch  an dieser doch schon  recht abgelegenen Ecke ziemlich leergefischt zu sein. Gesehen haben wir einige mittelgroße Schwärme von Makrelen, kleine Barracudaschwärme, einige große Zackenbarsche, wenige Mantas und Haie.
Kleine Riffbewohner sind eher selten anzutreffen. Wir sahen einen Geisterpfeifenfisch, ein Pygmäensee-pferdchen und zwei Schaukelfische. In sandigen Nischen an Steilwänden waren vereinzelt Whitecapgobies zu sehen. Es gibt wenige Nacktschnecken. Octopusse oder sepien haben wir nicht gesehen.

Whitetip shark

Puffy

Turle

Lionfish

Butterflyfishes

Ghostpipefish

Softcoral

Morae

Firegoby

Zurück zu den Reisezielen

Zurück zur Startseite - back to scubapage entrance

Layang layang Album